googlea0d9c2cf9449de5e.html

Untersuchungen

Allen Untersuchungen geht als wichtigste Komponente das ärztliche Gespräch und wo nötig auch eine körperliche Untersuchung oder eine Laborabklärung voraus. Erst diese Vorinformationen ermöglichen es, die Untersuchungsmethoden sinnvoll einzusetzen, die höchstmögliche diagnostische Erkenntnis aus der Untersuchung zu gewinnen, die Resultate einzuordnen und die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen. Jeder therapeutische Eingriff setzt zudem auch ein vorgängiges Gespräch über Notwendigkeit, Nutzen und Risiken voraus. Der folgende Ueberblick betreffend Untersuchungsmethoden und therapeutische Eingriffe beschränkt sich auf die Methoden selbst.

Das apparative Untersuchungsanbot umfasst im Wesentlichen:

Die therapeutischen Eingriffe umfassen im Wesentlichen:

  • Polypektomie (Entfernung von Darmpolypen mit Hochfrequenzschlinge)  
  • Hämorrhoidenligatur
  • Aszites-Punktion (Entleerung von Bauchwasser)
  • Bougierung (Aufweiten) von Stenosen (Engnissen) von Speiseröhre und Dickdarm
  • Oesophagusvarizenligatur (Abbinden von 'Krampfadern' der Speiseröhre)
  • PEG-Einlage (Magen-Ernährungssonde durch Bauchwand)
      © EndoFoxx 2017