googlea0d9c2cf9449de5e.html

Hämorrhoidenligatur - Sicherheit

Die Hämorrhoidenligatur stellt als minimalinvasiver Eingriff kein Sicherheitsrisiko dar.

Die Hämorrhoidenligatur ist im Allgemeinen nicht schmerzhaft, da die Schleimhaut des Mastdarmes, welche die innere Hämorrhoide aussen umkleidet, nicht mit Nervenendigungen versehen ist. Gelegentlich treten nach der Ligatur jedoch ein allgemeines Unwohlsein und leichte Uebelkeit auf, was eine kurze Ruhephase nach der Untersuchung bedingt. Ein leichtes anales Druckgefühl, ein leichter Schmerz oder leichter Blutabgang, v.a. nach Abstossung der ligierten Hämorrhoide am zweiten bis fünften Tag,  ist häufig und unbedenklich. Bei sehr unangenehmem Druck oder Schmerz kann mit einem Schmerzmittel Linderung verschafft werden. Sehr selten treten als Komplikationen Miktionsprobleme, Hämorrhoidal-Thrombosen, Hämorrhoidal-Blutungen oder ein Abszess auf.

Diese kurze Uebersicht kann nur die wichtigsten Aspekte der Hämorrhoidenligatur beleuchten. Falls Sie vor der Untersuchung weitere Informationen wünschen, bitten wir Sie um Vereinbarung eines ausführlichen Gesprächs.

      © EndoFoxx 2017